DI\05.12.17\20:00
Bahnhof Fischbach

Er ist wieder da

Wolfgang-Borchert-Theater, Münster

nach dem Roman von Timur Vermes
Kathrin Sievers Bühnenfassung und Regie

Berlin, 21. Jahrhundert. Ein Mann mit einem unverkennbaren Oberlippenbart. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende ist er in der Gegenwart gestrandet. Junge Leute erkennen ihn nicht, er ist stark irritiert. Als er sich nach dem Weg zur Reichskanzlei erkundigt, wird er lachend gefragt, ob er von Stefan Raab oder von Hape Kerkeling kommt. Er stiftet größte Verwirrung und versteht nicht, warum. Aber: Blitzschnell analysiert er den Zustand der maroden Gesellschaft und erkennt, was zu tun ist. Er startet eine neue Karriere – im Fernsehen. Denn mit Propaganda kennt er sich aus …
Eine gallige Satire über Medien und ein Land, das trotz jahrzehntelanger Demokratie auf der Suche nach Quoten, Klicks und „Gefällt mir“-Buttons einem Demagogen gegenüber völlig chancenlos ist. „Geradezu lehrstückhaft zeigt Regisseurin Kathrin Sievers mit einer politisch aktualisierten Spielfassung, wie sich solche Typen mit rhetorischem Geschick, Rücksichtslosigkeit und Showtalent immer wieder in Machtzentralen manövrieren und willkommen geheißen werden. […] Die Aufführung ist ein erschreckender Spaß.“ (Die Deutsche Bühne)

EP: 20 € (erm. 14 €)

Weitere Aufführung: Mi., 6.12., 20 Uhr