MI\21.02.18\20:00
Graf-Zeppelin-Haus

Symphonieorchester des Nationaltheaters Prag

Lilya Zilberstein Klavier
Gudni A. Emilsson Leitung

Edvard Grieg: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 16
Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

„Lilya ist eine vollkommene Pianistin, mit einer ganz und gar natürlichen Spielweise, einfach Weltklasse!“ Keine geringere als Martha Argerich rühmte derart ihre langjährige, knapp 25 Jahre jüngere Duopartnerin Lilya Zilberstein. Die russische Künstlerin erlebte ihren ersten internationalen Erfolg 1987 mit dem sensationellen Gewinn des Busoni-Wettbewerbs in Bozen. Bereits ein Jahr später unternahm Lilya Zilberstein große Tourneen ins westliche Ausland. Seither führten ihre Konzertreisen die Grande Dame der russischen Pianistenschule in die berühmten Konzerthäuser der Welt. Darüber hinaus ist sie eine gefragte Pädagogin. Als erste Frau übernahm sie den traditionsreichen Lehrstuhl für Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Im August 1998 wurde ihr der Preis der Accademia Musicale Chigiana in Siena verliehen, eine Auszeichnung, die u. a. auch Gidon Kremer, Anne-Sophie Mutter und Krystian Zimerman erhielten.

Gemeinsam mit ihr steht das 1988 gegründete Symphonieorchester des Nationaltheaters Prag im Graf-Zeppelin-Haus auf der Bühne, das sich im In- und Ausland mit seinem ganz eigenen Stil fest etabliert hat. Die Leitung des Konzerts hat der Isländer Gudni A. Emilsson, der dem Orchester als Gastdirigent bereits über viele Jahre verbunden ist.

58 / 46 / 32 / 22 €

Veranstaltungsort: Graf-Zeppelin-Haus, Hugo-Eckener-Saal