FR\22.11.19\20:00
Kiesel im k42

Peter Prange liest aus „Eine Familie in Deutschland“

Autorenlesung

Die dreißiger Jahre halten für die Region große Umwälzungen bereit, nachdem Hitler diese für die Gründung einer gigantischen Automobilfabrik auserkoren hat, um den „Volkswagen“ zu bauen. In seinem großen zweibändigen Historienroman „Eine Familie in Deutschland“ erzählt der Bestsellerautor Peter Prange („Der deutsche König des historischen Romans“) über die Verführbarkeit von Menschen in politisch prekären Zeiten. Seit Generationen leben die Isings im Wolfsburger Land. Alles verändert sich für die Familie, als die „Stadt des KdF-Wagens“ aus dem Boden gestampft und zum Symbol der nationalsozialistischen Volksgemeinschaft stilisierte wurde. Die Kinderärztin Charly und die Filmproduzentin Edda, der Autoingenieur Georg und der Parteisoldat Horst – sie alle müssen sich entscheiden: Mache ich mit? Beuge ich mich? Oder widersetze ich mich? Mut, Verzweiflung, Verrat und Liebe im Zeichen des Nazi-Regimes: bewegend schildert Peter Prange die deutsche Jahrhundert-Tragödie und den Weg einer Familie, deren Mitglieder so unterschiedlich sind, wie Menschen nur sein können. Wenn Prange deutsche Geschichte erzählt, wird sie für uns gegenwärtig.

Peter Prange ist als Autor international erfolgreich. Mehrere Bücher, etwa sein Bestseller „Das Bernstein-Amulett“, wurden verfilmt, sein Erfolgsroman „Unsere wunderbaren Jahre“ ist als großer TV-Dreiteiler in Produktion.

5 €