MO\08.04.19\20:00
Graf-Zeppelin-Haus

Grigory Sokolov

Klavier-Rezital

Ludwig van Beethoven (1770-1827):
Klaviersonate Nr. 3 C-Dur op. 2 Nr. 3
Elf neue Bagatellen op. 119

„… der größte noch aktive Pianist unserer Tage …“, das ist der Ruf, der dem russischen Pianisten Grigory Sokolov allerorten vorauseilt. Seine poetischen und originellen Interpretationen, die mit ihrer großen Intensität im Konzertsaal beeindrucken, gründen auf einer detaillierten Auseinandersetzung mit seinem umfangreichen Repertoire. Seine Rezital-Programme umfassen die gesamte Musikgeschichte: von Transkriptionen geistlicher Polyfonie des Mittelalters bis hin zu Schlüsselkompositionen des 20. Jahrhunderts.

Mit sechzehn machte der junge Pianist Schlagzeilen als er 1966 – als jüngster Musiker überhaupt – die begehrte Goldmedaille des Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerbs in Moskau erhielt. In den folgenden Jahrzehnten unternahm er ausgedehnte Konzertreisen und trat in den großen internationalen Konzertsälen und bei den wichtigen Festivals auf. Als Konzertsolist arbeitete er mit den besten Orchestern, bevor er sich entschloss, nur noch Solo-Rezitals zu spielen. Das erlaubt ihm, sich pro Spielzeit jeweils ganz einem einzigen Programm zu widmen. Dessen Auswahl und Festlegung erfolgt immer erst kurzfristig.

44 / 36 / 27 / 17 €