DI\04.02.20\19:00
Graf-Zeppelin-Haus

Faust II

Schauspiel Chemnitz in Zusammenarbeit mit dem Ballett Chemnitz

Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe

Carsten Knödler Regie

18:30 Einführung

In der vergangenen Spielzeit hat das Schauspiel Chemnitz hier seine gefeierte Version von Faust I gezeigt, jetzt kommt das Ensemble mit dem zweiten Teil der Tragödie: Fausts „kleine Welt“ der Liebe liegt in Trümmern. Rastlos und begierig stürzt er sich jetzt in die „große Welt“ der Politik, der Wirtschaft und der Macht. Gemeinsam mit dem Teufel reist Faust durch Epochen und mythische Welten. Und alles scheint möglich. Faust wird Feldherr, Landbesitzer, Naturbändiger, Kulturschaffender, Ehemann, Vater, doch nichts davon bleibt ihm. Längst schon hat sein egozentrisches, skrupelloses Machtstreben in ihm die Oberhand gewonnen. In rastloser Suche ist er auf einer abenteuerlichen Reise mit unbestimmtem Ausgang.

Heute erscheint dieser zweite Teil, der auf Wunsch Goethes posthum 1833 erschien, geradezu visionär. In ihm wird nicht nur die Moderne mit ihren Schrecken und Verheißungen vorweggenommen, er erscheint geradezu als Spiegel der heutigen Menschheit. Die Presse schrieb über die umjubelte Regiearbeit von Schauspieldirektor Carsten Knödler: „Atmosphäre und Schauwert der Inszenierung sind immens, stützen dabei die großen Reime gekonnt.“

33 / 26 / 18 / 11 €