MI\16.10.19\19:30
Bahnhof Fischbach

Die Marquise von O.

nach der gleichnamigen Novelle von Heinrich von Kleist
Wolfgang Borchert Theater, Münster

Tanja Weidner Bühnenfassung und Regie

Es herrscht Krieg und es wird gemordet, geplündert und vergewaltigt. Ein russischer Offizier schützt die Marquise vor der sexuellen Gewalt seiner Soldaten. Wochen später stellt sie fest, dass sie schwanger ist. An die Zeugung hat sie keine Erinnerung. Da sie bei ihren Eltern keine Unterstützung erfährt, entscheidet sich die Marquise zu einem radikalen Schritt: Per Anzeige sucht sie den Vater des Kindes. War der vermeintliche rettende Engel der Täter? Die Marquise führt eine entschlossene Aufklärungskampagne gegen sich selbst, und es zeigt sich eine Welt, in der es keine Gewissheiten gibt. In einer rasanten detektivischen Rückschau arbeiten sich die Figuren an die Wahrheit heran, die zunehmend zerfällt.

„Mit ihrem Fokus auf die Titelfigur schafft Tanja Weidner in ihrer Fassung eine konzentrierte Sicht auf die Erzählung und das bei unter Beweis gestelltem Respekt vor und sehr sensiblem Umgang mit dem Text – ein wirkliches Kleist-Kleinod ist da am Hafen in Münster entstanden. Glückwunsch!“ (Theater Pur)

„Ein Klassiker regt zum Nachdenken an. (…) Absolut sehenswert!“ (Stadt 4.0)

20 €