DI\31.03.20\19:30
Graf-Zeppelin-Haus

Der nackte Wahnsinn

Schauspiel Leipzig

von Michael Frayn
Deutsch von Ursula Lyn

Enrico Lübbe Regie

Dotty Otley will es noch einmal wissen. Ihre letzten Bühnenerfolge liegen viele Jahre zurück. Deshalb steckt sie ihr Geld in eine Tourneeproduktion, die sie zurück auf die große Bühne bringen soll. Und weil ihr Geld knapp ist, rekrutiert sie ihre Mitspieler aus dem Kreis ehemaliger und aktueller Liebhaber sowie aus Kollegen, die ihre besten Tage lange hinter sich haben. Und zu allem Überfluss ist das ausgewählte Stück nicht wirklich gut. Das Desaster ist vorprogrammiert. Die Spieler verheddern sich heillos – in den Abgründen der abstrusen Story, in ihren privaten Verwicklungen und der Frage, durch welche der vielen Türen sie als nächstes auftreten müssen.

Michael Frayn gelang mit Der nackte Wahnsinn 1982 ein großer Komödienerfolg, inzwischen ein Klassiker in seinem Genre. Als Theater auf dem Theater spielt das Stück mit der ganzen Palette an Theaterklischees und Bühnenpannen, geizt nicht mit Slapsticks und ist – trotz aller Witze über das Theatermetier – auch eine große Liebeserklärung an das Theater. Ein Stück, das den Spielern ein Höchstmaß an Präzision und Timing abverlangt. Die Leipziger Inszenierung wird diesem Anspruch mehr als gerecht: „Bravo-Rufe bereits zur Pause“, „Szenenapplaus und unzählige Lacher“, „Das Publikum im vollbesetzten Saal jubelte!“

33 / 26 / 18 / 11 €

Ab 9. September freier Kartenverkauf