FR\24.01.20\20:00
Graf-Zeppelin-Haus

Royal Scottish National Orchestra

Nicola Benedetti Violine
Thomas Søndergård Leitung

Ralph Vaughan Williams: Fantasie über ein Thema von Thomas Tallis
Jean Sibelius: Violinkonzert d-Moll op. 47
Edward Elgar: Enigma – Variationen über ein Originalthema op. 36

Sie ist erst 31 Jahre jung und hat in der Welt der klassischen Musik schon sehr viel erreicht: Nicola Benedetti, die Schottin mit italienischen Wurzeln. In ihrer Biografie finden sich bereits zahlreich große Namen, ob von Dirigenten, Orchestern oder Bühnen. Sie ist aber nicht nur als Solistin weltweit präsent, sondern auch als Kammermusikerin, im Duo mit dem Pianisten Alexei Grynyuk oder im Trio ergänzt durch den Cellisten Leonard Elschenbroich. Bemerkenswert ist darüber hinaus ihr Einsatz für musikalische Bildung und die Förderung junger Talente, u. a. mit ihrem eigenen Programm „The Benedetti Sessions“. Die Vermittlung von Musik an Menschen in allen Lebensaltern ist auch ein zentrales Anliegen des Royal Scottish National Orchestra (RSNO). Neben seinen wegweisenden Aktivitäten in diesem Bereich genießt das Orchester weltweit einen ausgezeichneten Ruf, zu dem etliche berühmte Dirigenten u. a. George Szell, Sir John Barbirolli und Neeme Järvi beigetragen haben. Musikalischer Direktor des RSNO ist der Däne Thomas Søndergård, ein international erfahrener Künstler, der regelmäßig weltweit führende Orchester dirigiert und auch als erfahrener Operndirigent gilt.

58 / 46 / 32 / 22 €