SA\01.02.20\20:00
Graf-Zeppelin-Haus

Academy of St Martin in the Fields

Fazil Say Klavier

Malcolm Arnold: Sinfonietta Nr. 1 op. 48
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 12 A-Dur KV 414
Fazil Say: Klavierkonzert Nr. 2 „Silk Road“
Béla Bartók: Divertimento für Streichorchester Sz. 113

Der türkische Pianist Fazil Say hatte das Glück eines außergewöhnlichen Lehrers: Mithat Fenmen empfahl seinem Schüler, allmorgendlich vor dem eigentlichen Üben zunächst über Themen des Alltags zu improvisieren. Damit förderte Fenmen das enorme improvisatorische Talent seines Schülers und legte die kreativen Grundlagen für den begnadeten Pianisten und Komponisten. Mit der für ihn typischen Mischung aus Feinsinn und virtuosem Glanz eroberte sich Fazil Say Mitte der neunziger Jahre rasch die Bühnen der Klassikwelt und die Herzen seines Publikums. Dort hat er seither mit seinen Interpretationen eines breit gefächerten Repertoires ebenso wie mit seinen eigenen Kompositionen einen festen Platz. Der mehrfach, auch für seine Aufnahmen ausgezeichnete Pianist wird immer wieder zu Residenzen eingeladen, ob in Konzerthäuser oder zu Festivals, wobei er gleichermaßen als Pianist und Komponist gefragt ist. Weltweit gefragt ist auch die Academy of St Martin in the Fields, die im Oktober 2019 ihren 60. Geburtstag feiern kann. Mit seinem unverwechselbaren, eleganten und präzisen Klang, seinen frischen, brillanten Interpretationen und über 500 Veröffentlichungen prägt das berühmte Ensemble seit Jahrzehnten die Klassikszene und genießt international höchstes Ansehen.

48 / 38 / 29 / 19 €

Ab 9. September freier Kartenverkauf