SA\02.05.20\20:00
Graf-Zeppelin-Haus

Belgian National Orchestra

Martin Grubinger Percussion, Artist in Residence Bodenseefestival 2020
Hugh Wolff Leitung
Sinfoniekonzert

Aaron Copland: Fanfare for the Common Man
Avner Dorman: Konzert für Percussion und Orchester „Frozen in Time“
Michael Torke: Javelin
Sergej Rachmaninow: Sinfonische Tänze op. 45

Technische Perfektion, Spielfreude und musikalische Vielseitigkeit, das sind die Markenzeichen des herausragenden Multipercussionisten Martin Grubinger. Damit und mit seinem beeindruckend großen Repertoire ist es ihm gelungen, bei seinen regelmäßigen Auftritten weltweit das Schlagwerk als Soloinstrument im klassischen Konzertbetrieb hoffähig zu machen. Zahlreiche Werke hat er uraufgeführt u. a. auch das hier gespielte Werk Avner Dormans. Vielfach hatte der österreichische Künstler Residenzen wie in der Elbphilharmonie, bei der Camerata Salzburg, der Kölner Philhamonie, dem Wiener Konzerthaus und beim Tonhalle Orchester Zürich. Jetzt ist er der Einladung des Bodenseefestivals gefolgt. Mit ihm steht das Belgian National Orchestra unter Leitung seines Chefdirigenten Hugh Wolff auf der Bühne. Das Orchester hat sich nicht nur im eigenen Land einen Ruf erspielt, sondern auch auf Tourneen in Japan, der Schweiz, in Spanien, Deutschland und Mitteleuropa. Hugh Wolff, einer der führenden Dirigenten seiner Generation, steht seit 2017 am Pult des Orchesters und prägt mit originellen Programmen in eigenen Konzertreihen das musikalische Leben in Brüssel. Darüber hinaus ist der Dirigent gefragter Gast bei allen großen Orchestern der USA, in Kanada, Australien Japan, Korea und natürlich auch in Europa. Für seine Einspielungen erhielt er mehrfach Grammy Award-Nominierungen.

58 / 46 / 32 / 22 €