SA\15.02.20\16:15
Kiesel im k42

KURZ UND GUT 1

Filmtage 2020
Die Kurzfilme im Wettbewerb

Kurz und gut sind alle hier gezeigten Kurzfilme, thematisch und stilistisch sind sie jedoch sehr unterschiedlich. Jeder Kurzfilm eröffnet in wenigen Minuten eine ganz eigene Welt. Die meisten von ihnen wurden bereits mit Preisen ausgezeichnet.

Alle drei Kurzfilmprogramme dauern etwa eine Stunde und enthalten fünf bzw. sechs verschiedene Filme. Viele der Filmemacher*innen sind anwesend und stehen für ein moderiertes Publikumsgespräch zur Verfügung. Die Filme konkurrieren um einen mit 500 € dotierten Publikumspreis, gestiftet von der ZF Kunststiftung, und um einen mit 1.500 € dotierten Jurypreis, gestiftet von der Zeppelin-Stiftung der Stadt Friedrichshafen und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Beim Publikumspreis sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen: Stimmen Sie mit!

Samstag/15.02./16:15 Uhr
KURZ UND GUT 1

In der erfrischenden Kurzdokumentation „Herzblut“ erläutern drei Personen, warum es wichtig ist, seinen Beruf zu lieben. Der Spielfilm „Eigenbedarf“ zeigt augenzwinkernd ein Szenario der Zukunft: Wegen Wohnungsmangel leben viele Menschen in Zelten. Schwarzen Humor braucht man für „Heinz“, denn er hat ein Problem im Krematorium. Ein junger Mann möchte seiner Freundin in „Guy Proposes to His Girlfriend on a Mountain” den perfekten Heiratsantrag machen. Leider gibt es unerwartete Zwischenfälle … Einfühlsam erzählt der Animationsfilm „Elise“ von einer alten Dame, die an Alzheimer leidet. Schwarz-weiß ist der berührende Spielfilm „Mall“: Ein Junge geht mit seinen Brüdern und dem Vater einkaufen, traut sich aber nicht, seinen größten Wunsch auszusprechen.

6 € (erm. 4 €)

„Festivalticket“ (für alle Filme/Programme): 24 € (erm. 16,50 €)

„Kurzfilmticket“ 12 € (erm. 8,50 €)