DO\29.10.20\20:00
Graf-Zeppelin-Haus

Russische Klaviertrios

Nikolai Tokarev Klavier
Sergey Dogadin Violine
Narek Hakhnazaryan Violoncello

Dimitri Schostakowitsch: Klaviertrio Nr. 2 e-Moll op. 67
Pjotr I. Tschaikowsky: Klaviertrio a-Moll op. 50 „A la mémoire d’un grand artiste“

Anstelle des angekündigten Konzerts mit der Russischen Nationalphilharmonie gastieren die drei für diesen Abend ebenfalls eingeladenen herausragenden Instrumentalkünst­ler mit zwei Klaviertrios russischer Komponisten.

Der russische Pianist Nikolai Tokarev wird als Ausnahmeerscheinung unter den Pianisten seiner Generation gerühmt – entsprechend liest sich seine Biografie, die viele große Namen der Klassikszene vereint. Ebenfalls aus Russland stammt der Geiger Sergey Dogadin, der sein Talent nicht nur erfolgreich in renommierten Wettbewerben, sondern auch weltweit in bedeutenden Konzertsälen unter Beweis gestellt hat. Komplettiert wird das Trio von dem armenischen Cellisten Narek Hakhnazaryan. Ihn feiert die Presse als „umwerfend brillant“, als „nichts weniger als großartig“. Mit vielen international bekannten Orchestern hat er bejubelte Auftritte gestaltet. Gemeinsam interpretieren sie das beliebte Klaviertrio Nr. 2 von Schostakowitsch und das hochromantische, einzige Klaviertrio von Tschaikowsky.

48 / 38 / 29 / 19 €