MI\09.12.20\19:30
Bahnhof Fischbach

Compagnie Dessources

Nono Battesti Künstlerische Leitung, Choreografie und Tanz
Trance

Dina Gesang
Juliette Colmant Tanz
Quentin Halloy  Gitarre, Schlagzeug, Komponist

Ein origineller und erfolgreicher Protagonist zeitgenössischen Tanzes ist der belgisch-haitianische Tänzer Nono Battisti. 1988 in Haiti geboren, studierte er Tanz in Belgien, New York, Deutschland und Moskau. 2006 gründete er die Compagnie Dessources, der seine Schwester Dina als Jazzsängerin sowie die beiden belgischen Künstler Juliette Colmant und Quentin Halloy angehören.

In seiner Choreographie Trance, die 2018 beim Festival d’Avignon Premiere hatte, widmet sich Nono Battesti den Höhen und Tiefen des Lebens. Die Compagnie Dessources präsentiert eine mitreißende Symbiose aus afrikanischem Hiphop, zeitgenössischem Tanz und  Body-Percussion-Elementen. Dazu gibt es Live‐Musik, inspiriert von Soul und Blues.

Das belgo‐haitianische Geschwisterpaar Battesti, Bruder Olivier ist für das Bühnenbild zuständig,  errang 2016 beim Theaterfest in Avignon den Off‐Publikumspreis.

„Poetischer Tanz, virtuose Live‐Musik, dazu eine Soulstimme zum Niederknien – und über allem schwebt die Seele Afrikas.“ (Recklinghäuser‐Zeitung)

20 € (erm. 14 €)

Der Vorverkauf beginnt 4 Wochen vor der Veranstaltung