SO\11.04.21\11:00
Kiesel im k42

Earthquake – Alexander Maria Wagner, Klavier – ABGESAGT!

Konzerte mit jungen Künstler*innen

Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Nr. 27 e-Moll op. 90
Alexander M. Wagner: Rhapsotüde
Leoš Janáček: Klaviersonate 1. X. 1905
Alexander M. Wagner: Nänie für das Menschentier nach J. W. von Goethe „Eins und Alles“
Alexander M. Wagner: Miniaturen über Mohn
Franz Liszt: Vallée d’Obermann, aus: Années de Pèlerinage, Première Année: Suisse, Nr. 6

Alexander Maria Wagner, Jahrgang 1995 studierte Klavier und Komposition bei Franz Hummel und Tristan Murail. Er arbeitete mit dem Pianisten Pavel Gililov am Salzburger Mozarteum, wo er Komposition studierte, und setzt seine Studien am renommierten Royal College of Music in London fort. Seine Konzerttätigkeit führte ihn neben zahlreichen Auftritten in Deutschland (Herkulessaal und Gasteig München, Beethoven-Haus und Beethovenfest Bonn etc.) auch ins Ausland (Österreich, Schweiz, Tschechien, Italien, Frankreich und in die USA).

Seine erste Sinfonie mit dem Titel „KRAFTWERK“ komponierte er im Alter von 14 Jahren.  Das Werk wurde von der Bulgarischen Nationalphilharmonie eingespielt. Im Januar 2016 gab er sein Solo-Debüt im Münchner Herkulessaal. Im Frühjahr 2017 spielte das Radiosinfonieorchester Moskau seine zweite Sinfonie und Tschaikowskys Erstes Klavierkonzert mit ihm als Solisten ein. Ein Kompositionsstipendium des Virginia Creative Center of Arts, erhalten für seine Wiener Operette „Café Ringelspiel“, führte ihn für mehrere Monate in die USA.

Namhafte Rundfunk- und Fernsehanstalten wie der BR, WDR, Deutschlandradio Kultur oder 3Sat sendeten bereits Portraits über Alexander M. Wagner.

8 €