MI\24.02.21\20:00
Graf-Zeppelin-Haus

Royal Philharmonic Orchestra

Jan Lisiecki Klavier
Vasily Petrenko Leitung

Ralph Vaughan Williams: Ouvertüre zu „The Wasps“
Edvard Grieg: Klavierkonzert a-Moll op. 16
Sergej Prokofjew: Romeo und Julia Suite Nr. 2 – Auszüge

Jan Lisiecki ist Jahrgang 1995 und bereits ein weithin berühmter Star. Das Spiel des kanadischen Pianisten mit polnischen Wurzeln wird als „glasklar, poetisch und intelligent“ gerühmt, seine Interpretationen beeindrucken durch ihre Reife und eine faszinierende Technik. Eher zufällig kam Jan Lisiecki im Kindergartenalter ans Klavier: Dem lebhaften Kind wurde diese zusätzliche Beschäftigung angeraten. Und sie ist zum Lebensinhalt geworden. Im Alter von 15 Jahren erhielt der junge Künstler einen Exklusivvertrag bei der Deutschen Grammophon, mit 18 kürte ihn das Gramophone Magazine zum jüngsten Preisträger des Young Artist Awards.

Jan Lisiecki hat mit vielen renommierten Orchestern konzertiert, darunter das Royal Philharmonic Orchestra (RPO), das 2021 seinen 75. Geburtstag feiert. Das RPO gilt als eines der Spitzenorchester Großbritanniens. Regelmäßig arbeitet es mit spannenden Künstlern zusammen und präsentiert sich mit rund 200 Konzerten pro Saison nicht nur im eigenen Land, sondern einem weltweiten Publikum. Ab September 2021 ist Vasily Petrenko Musikdirektor des RPO. Der russische Dirigent ist ein überaus gefragter Künstler, ob bei den Berliner Philharmo­nikern, beim Orchestre National de France oder beim Cleveland Orchestra, um nur wenige zu nennen. Zugleich ist der mit etlichen Auszeichnungen gewürdigte Dirigent auch bei großen Festivals und an bekannten Opernbühnen wie Glyndebourne, Paris, Zürich oder New York zu Gast.

58 / 46 / 32 / 22 €