MO\25.03.19\20:00
Kiesel im k42

Wolfgang Hegewald liest aus „Lexikon des Lebens“

Autorenlesung

Wolfgang Hegewald, in Dresden, studierte Informatik und Theologie, bevor er 1983 nach Hamburg übersiedelte, da in der DDR seine schriftstellerischen Arbeiten nicht publiziert wurden. Von 1993 an leitete Hegewald das Studio für Literatur und Theater an der Universität Tübingen, ab 1996 war er Professor für Rhetorik und Poetik in Hamburg.

In seinem neuesten Buch „Lexikon des Lebens“ nutzt Wolfgang Hegewald die Buchstabenfolge des Alphabets, um auf 367 Seiten zu mehr als 100 Stichworten, teils wenige Zeilen, teils mehrere Seiten lang, Auskünfte zu geben – über sich und andere, über Existenzielles und Kurioses, Zeitgeschichtliches und Anekdotisches. Ergebnis: Eine Wunderkammer der Einzelheiten, ein Bild des Schriftstellers Hegewald, ein Monument zu Ehren von Lachen und Leben, nicht ohne Ernst und Traurigkeit.

„Das Lexikon des Lebens ist eine ungewöhnliche Lebenserzählung: ein Entwurf aus Reminiszenzen, Reizwörtern und Reflexionen, kunstvoll geordnet zu Splittern eines Spiegels, die ein gebrochenes, blitzendes Bild ergeben.“ (Petra Morsbach, Die Zeit)

5 €